Referat Bundesfreiwilligendienst
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Faceboook Twitter Instagram


Gute Gründe für den BFD

  • Freiwillige unterstützen die EST bei anfallenden Arbeiten in verschiedenen Aufgabenbereichen
  • Das Taschengeld, welches die Freiwilligen erhalten, kann zu 100% mit Zuschüssen des Bundes finanziert werden.
  • Die EST kann die Freiwilligen selbst auswählen.
  • Eine EST kann auch mehrere Freiwillige anmelden und einsetzen.
  • Der Beginn eines BFDs kann frei gewählt werden
  • Die Arbeitszeiten können gleitend über alle sieben Tage der Woche verteilt werden.
  • Die Betreuung/Anleitung der Freiwilligen kann durch eine_n Vertreter_in des ehrenamtlichen Vereinsvorstandes erfolgen.
  • Menschen, die schon immer dem Verein helfen, können mit dem Taschengeld eine kleine Entschädigung erhalten.
  • Freiwillige könnten neue Themen in der Vereinsarbeit erschließen.
  • Eine Einsatzstelle benötigt für 12 Monate Dienstzeit nur ca. 300,-€ Eigenmittel (Berufsgenossenschaft, Verwaltungspauschale, Umlagen).
  • Die Größe des Vereins spielt für den Bundesfreiwilligendienst keine Rolle.
  • Im Falle der vorzeitigen Aufhebung eines Vertrages mit Freiwilligen besteht keine Nachbesetzungspflicht.
  • Mit BFD-Träger und Zentralstelle haben alle Einsatzstellen (EST) starke Partner, die die EST bei der Organisation und Abwicklung des Dienstes anleiten und unterstützen, sowie die pädagogische Arbeit mit den Freiwilligen vorrangig übernehmen.