Bildungsevents

Faceboook Twitter Instagram


Visabestimmungen DE/RU

Beantragung von Visa für Jugendgruppen im Rahmen von deutsch-russischen Jugendaustauschprogrammen


Grundsätzlich sind Visa bei der zuständigen Botschaft bzw. beim zuständigen Generalkonsulat (das gilt sowohl für die russische als auch für die deutsche Seite) zu beantragen. Sie können den Internetseiten der Deutschen Botschaft in Moskau und der Russischen Botschaft in Berlin die entsprechenden Zuständigkeiten (Konsularbezirke) entnehmen. Externe Visadienste bieten zwar oft bundesweiten Service, können aber gegebenenfalls nichts daran ändern, dass das zuständige Konsulat eine gebührenfreie Bearbeitung verweigert.

Bei der Beantragung von Visa bei der Deutschen Botschaft in Moskau sowie allen anderen deutschen Konsulaten sollten die Unterlagen vorgelegt werden, die im "Merkblatt für die Beantragung von Visa im Rahmen von Jugendaustauschprogrammen" (http://www.moskau.diplo.de/Vertretung/moskau/de/01/Visabestimmungen/Visa–Merkblaetter/Jugendgruppen_PDF.property=Daten.pdf) der Deutschen Botschaft aufgeführt sind. Bitte beachten Sie auch die weiteren Hinweise der zur Visabeantragung (http://www.moskau.diplo.de/Vertretung/moskau/). Nur so kann die für den Jugendaustausch vereinbarte Vereinfachung (das Akzeptieren von Faxeinladungen bei Vorlage der Bescheinigung der Stiftung Deutsch–Russischer Jugendaustausch über Jugendaustausch gemäß dem Regierungsabkommen über jugendpolitische Zusammenarbeit) auch tatsächlich angewandt werden.

Folgende Unterlagen müssen im Original für die Beantragung eines Visums vorgelegt werden:
  • zwei eigenhändig unterschriebene und komplett ausgefüllte Visaantragsformulare mit aufgeklebten Passfotos und ein zusätzliches Passfoto für das Visum. Das Antragsformular finden Sie auf der Homepage der Botschaft: www.moskau.diplo.de
  • Auslandspass und eine Kopie der ersten Seite dieses Passes sowie Inlandspass und eine Kopie der 1.Seite des Inlandspasses sowie der Seite mit der Propiska
  • Eine Einladung, die Angaben über die Besuchsanschrift und den Besuchszeitraum sowie detaillierte Erläuterungen zum Aufenthaltszweck enthalten muss und in der sich der Einladende / die einladende Organisation verpflichtet, alle während des Aufenthalts in Deutschland und den Schengen-Staaten entstehenden Kosten, i. S. d. §§ 66 – 68 AufenthG zu übernehmen. Die Unterschrift des Einladenden muss beglaubigt sein (alternativ kann die Passkopie des Einladenden beigefügt werden). Diese Einladung wird nur als Originalschreiben akzeptiert einen beglaubigten Vereinsregisterauszug der einladenden Organisation, nicht älter als 1 Jahr.
  • Visagebühr in Höhe von 35,- Euro in Russischen Rubeln, abhängig vom Umtauschkurs, Befreiung von den Visagebühren wird auf Nachfrage geprüft.
  • Eine Bescheinigung aus der Schule/Universität, die besagt, dass Sie Schüler/Studenten sind.
  • Für alleinreisende Kinder unter 18 Jahren eine notariell beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten und eine Kopie dieser Erklärung.
  • Eine Krankenversicherungspolice für die beabsichtigte Aufenthaltsdauer in den Schengenstaaten.

Das Merkblatt für die Beantragung von Visa für Jugendgruppen im Rahmen von deutsch-russischen Jugendaustauschprogrammen -in deutsch und russisch- liegt unter Formblätter zum download bereit.