Bildungsevents

Faceboook Twitter Instagram


Programm DE/FR

Durchführung der Programme
Es ist darauf hinzuwirken, dass die Tätigkeiten des Jugendwerks im Rahmen operativer Programme abgewickelt werden, die von den Organisationen oder aber in enger Zusammenarbeit mit ihnen ausgearbeitet werden. Die Programme enthalten genaue Angaben über Thema und Ziele, Dauer und Ort, über die praktischen Bedingungen (Unterbringung, Transport) über die pädagogischen Voraussetzungen (Zahl und Qualifikation der Mitarbeiter des Leitungsteams, Information und Vorbereitung der Teilnehmer) und auch über die Gesamtfinanzierung der Maßnahme und die finanziellen und technischen Hilfen, die dem Teilnehmer einerseits und der Träger andererseits vom Jugendwerk zur Verfügung gestellt werden.

Die Mindestdauer dieser Programme betragt 3 volle Kalendertage zuzüglich An- und Abreisetage. Letztere werden pauschal zusammen als ein Programmtag gerechnet und können dementsprechend nur mit einem Tagegeldsatz gefördert werden.

Die Vorbereitung des Austausches
Diese Phase ist von fundamentaler Bedeutung für das gute Gelingen einer solchen Begegnung.
Das Programm soll aus der Arbeit einer Gruppe entstehen. Ist dies nicht möglich dann sollten die Teilnehmer angemessen auf das Programm vorbereitet werden.

Mit dem Partner müssen die Ziele und Formen der Begegnung gemeinsam entwickelt werden. Nach Möglichkeit ist eine angemessene sprachliche Vorbereitung vorzusehen. Jedenfalls muss die Anwesenheit einer ausreichenden Anzahl von Teilnehmern mit genügenden Sprachkenntnissen sichergestellt werden.
Unterbringung, Verpflegung Transport, Versicherung müssen in geeigneter Weise vorbereitet sein.
Die Größe und Zusammensetzung der Gruppe muss so gewählt werden, dass die Ziele des Programms erreicht werden.

Die Durchführung des Austausches
Während einer solchen Begegnung werden die Teilnehmer mit einer anderen Kultur konfrontiert.

Der Leiter des Austausches hat dabei die Aufgabe, den Teilnehmern zu helfen sich in die Denkweise der Partner hineinzuversetzen und sie verstehen zu lernen.

Zudem muss er sich bewusst sein, dass jede der gemeinsamen Aktivitäten, sei sie sportlich, künstlerisch, kulturell oder sprachbezogen, eine gesonderte, auf sie zugeschnittene Vorbereitung von ihm erfordert.

Insbesondere sollten die Verantwortlichen darauf achten, dass der Dialog im Zentrum einer solchen Begegnung steht und den Teilnehmern regelmäßig Hilfestellung und Anregungen zur Reflexion über die gemachten Erfahrungen geben.

Die Methoden der Arbeit sollten mit den Teilnehmern entwickelt werden. Die Teilnehmer übernehmen selbst Aufgaben, die zur Durchführung des Programms wichtig sind.

Auswertung und Nachbereitung des Austausches
Die Auswertung der Begegnung soll rückblickend eine Bilanz ziehen, inwieweit und in welcher Form es gelungen ist, die eingangs gesetzten Ziele zu verwirklichen.

Es handelt sich dabei nicht darum, einer Formalität Genüge zu tun, sondern das Interesse eines solchen Rückblicks besteht darin, Anregungen und Verbesserungsvorschläge für das nächste Mal zu erarbeiten, um die folgenden Begegnungen noch interessanter und bereichender für die Jugendlichen zu gestalten.

Die Auswertung spielt daher eine bedeutende Rolle für die Planung und Erarbeitung von künftigen Programmen und ermöglicht es, die Qualität der Begegnungen weiter zu verbessern. Darüber hinaus sollte schon während des Austausches eine möglichst natürliche, begleitende Auswertung stattfinden. Dafür ist es besonders wichtig, dass die Leiter ein offenes Ohr für die Teilnehmer haben und ihnen Raum geben, sowohl positiv als auch negativ Erlebtes zu äußern, so dass sie anhand dieser Rückmeldungen eventuell noch Änderungen am vorgesehenen Programm vornehmen können.

Bei Beurteilung der Qualität der Programme muss mehr die Organisation durch die Jugendlichen selbst oder ihre sehr weitgehende Beteiligung an der Konzeption oder am Inhalt der Maßnahme im Vordergrund stehen als die eigentliche Form der Begegnungen oder die Art der Zusammenarbeit oder des Zusammenlebens. Besondere Aufmerksamkeit wird deshalb den Programmen gewidmet, deren Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von den Jugendlichen selbst übernommen wird.