Bildungsevents

Faceboook Twitter Instagram


Über internationale Jugendbegegnungen

Eine Internationale Jugendbegegnung ist ein Treffen zwischen Jugendgruppen aus mindestens zwei Ländern, das mehrere Tage dauert und dessen Programm den direkten Kontakt zwischen den Jugendlichen der unterschiedlichen Länder in den Mittelpunkt stellt. Dabei

  • lernen sich die Jugendlichen kennen,
  • lernen voneinander und miteinander,
  • tauschen sich aus,
  • können Vorurteile abbauen und eigene Standpunkte hinterfragen.

Eine Jugendgruppe kann eine ausländische Partnergruppe zu sich einladen oder umgekehrt bei einer Partnergruppe im Ausland zu Gast sein. Gewünscht ist Gegenseitigkeit, das heißt einem Treffen in Deutschland folgt später einmal ein weiteres Treffen im Land der Partnergruppe, oder umgekehrt.

Die Jugendlichen sollen sich an der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung beteiligen. Dadurch wird ihre Persönlichkeit gestärkt und ihre Teamfähigkeit verbessert. Und es wird sichergestellt, dass das Programm ihren Interessen entspricht und Spaß macht.

Das Begegnungsprogramm kann ganz unterschiedliche Themen beinhalten. Zum Beispiel:

  • Wie funktioniert Politik in anderen Ländern?
  • Warum sieht mein_e Nachbar_in die Geschichte anders als ich?
  • Gibt es Unterschiede bei unseren kulturellen Vorlieben?
  • Wie wichtig ist anderen Menschen der Umweltschutz?

Mit solchen oder anderen Fragen können sich die Jugendlichen befassen. Sie können dazu Projekte durchführen, diskutieren, spielen und natürlich auch gemeinsam musizieren.

Was eine Jugendbegegnung ausmacht:

  • Mehrere Tage lang nehmen die Gruppen gemeinsam an einem selbstgestalteten Programm teil
  • „Programmtag“ heißt, das Begegnungsprogramm findet tagsüber mit beiden Gruppen statt
  • das Programm ist jugendgerecht
  • die Jugendlichen beider Gruppen werden an der Programmgestaltung beteiligt
  • die Mitglieder der beiden Gruppen interagieren miteinander
  • das Programm lässt die Umsetzung von den im Vorfeld festgelegten Zielen erkennen

Nicht als Jugendbegegnung zählen:

  • Konzertreisen oder Rundreisen
  • Fahrten zu bzw. Teilnahme an Wettbewerben oder Festivals
  • Programme mit einem rein touristischen Charakter
  • Programme mit einem reinen Freizeit- bzw. Erholungscharakter

Die Förderung

Die Deutsche Bläserjugend kann Zuschüsse für IJB beantragen, die ihre Mitgliedsvereine durchführen. Ein Zuschuss kann einen Teil der Kosten einer Jugendbegegnung abdecken.

In den allermeisten Fällen gilt das Gastgeberprinzip. Dieses besagt, dass die gastgebende Gruppe für die Kosten des Programms am Ort der Begegnung aufkommt. Gefördert wird dann so:

  • Bei einer Begegnung in Deutschland gibt es einen Zuschuss zu den Kosten für den Aufenthalt und das Programm für alle Teilnehmenden.
  • Bei einer Begegnung im Partnerland gibt es einen Zuschuss zu den Fahrtkosten der deutschen Gruppe.

Als Mitgliedsverein könnt Ihr Förderung bei der Deutschen Bläserjugend beantragen. Der Antrag muss rechtzeitig im Vorjahr gestellt werden.

Von einem Verein, der Förderung bekommen möchte, muss eine Person an dem Seminar „Vereine on tour – Förderung internationaler Jugendbegegnungen“ teilnehmen. Dort erklären wir genau, wie ihr eine IJB beantragen, durchführen und abrechnen müsst.

Wie viel Geld ein Verein für eine IJB bekommt und wofür es ausgegeben werden darf, kommt auf das Partnerland an und darauf, wo die Begegnung stattfindet. Unter den folgenden Links findet ihr genauere Informationen dazu, wie, wann und was beantragt werden kann.

Als Mitgliedsverein könnt ihr Förderung bei der Deutschen Bläserjugend beantragen. Der Antrag muss rechtzeitig im Vorjahr gestellt werden. Hier gibt es Informationen über die Fördermöglichkeiten einer IJB mit einer Partnergruppe aus: